DIY TV-Wand aus Holz bauen | SELFMADE INTERIOR
Seid ihr auf der Suche nach DIY Inspiration rund um Interior, Deko & Upcycling, dann seid ihr hier genau richtig.
15593
post-template-default,single,single-post,postid-15593,single-format-standard,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
diy-tv-wand-aus-holz-bauen

DIY TV-Wand aus Holz bauen

Kennt ihr das, ihr wollt Zuhause etwas ganz Ausgefallenes, was nicht jeder hat? Findet simples „Farbe an die Wand bringen“ zu langweilig? Dann habe ich genau das richtige DIY Projekt für euch. 🙂

Seit dem Einzug vor ca. 1 1/2 Jahren ist unsere Wohnung immer wohnlicher und wohnlicher geworden. Leider konnte man das von unserer Wohnwand nicht behaupten. Ich wusste nur, einfache Wohnschränke oder eine Sidebar würden mir nicht reichen. Also habe ich recherchiert und bin sehr schnell fündig geworden. Es sollte eine Kombination aus dem bereits bestehenden Hängeschränken und einer Holzwand werden. Ich liebe den Mix aus 2-3 Stilen und Materialien. Also machten wir uns daran einen Plan zu erstellen, die benötigten Materialien zu besorgen und schon konnte es losgehen.

Ihr benötigt folgende Materialien:

  • 5 einfache Holzbalken ca. 5-7 cm dick (gibt es in jedem Baumarkt)
  • 5 Laminat Befestigungsschienen (auch für Parkett verwendbar)
  • Anfangs- und Endklammern (je auf jeder Schiene für den Start und am Ende)
  • Befestigungsklammern
  • ca. 5 m2 Laminat oder Parkett (wir haben uns für eins von HARO entschieden)
  • gaaaaanz viele Schrauben und Dübel

Bitte beachte, dass die Angaben für unsere Konstruktion zugeschnitten sind und je nach Größe variieren können.

Und natürlich Werkzeug:

Als erstes haben wir die Holzbalken in die passende Länge zugeschnitten. Ihr könnt sie natürlich auch direkt im Baumarkt zuschneiden lassen. Dafür solltet ihr aber vorher sehr genau abmessen, wie lang die Balken sein dürfen. Als nächstes bohrt ihr in die Balken Löcher vor, sodass ihr diese an die Wand übertragen könnt. Dann bohrt ihr die Löcher in die gesetzten Markierungen an der Wand und bringt die Balken an. Danach montiert ihr die Schienen direkt auf die Balken. Es ist wichtig, dass die Schienen in einem Abstand von ca. 50cm angebracht werden. Das sollte bereits bei den Holzbalken berücksichtigt werden. Der mittlere Part ist etwas komplexer, weil dort die Aussparung für die Wandhalterung und etwaige Steckdosen einkalkuliert werden müssen. Diese haben wir der TV-Wandhalterung angepasst und jeweils mit einer Metallsäge für die Schiene und einer Stichsäge für die Balken zugeschnitten.

diy_tv_wand_bauen

Im nächsten Schritt haben wir jeweils für die äußeren Balken, links und rechts, das Laminat horizontal zugeschnitten, mit Silikon befestigt und 24 h trocknen lassen.

Dann ging es auch schon ans Eingemachte. Nachdem wir die Wandhalterung und Steckdosen montiert haben, konnten wir schon mit dem „Verlegen“ beginnen. Jeweils für die erste und letzte „Reihe“ müssen Anfangs- und Endklammern angeschraubt werden. Einfach ein Laminatbrett an die Schienen halten und die Positionen der Schienen mit einem Stift markieren. So wisst ihr, wo ihr die Klammern anbringen müsst. So geht ihr die komplette erste Reihe vor.

Am Besten ist es, wenn ihr das Laminat in einer Art Backsteinmuster verlegt, dass gibt den besten halt. Achtet aber darauf, dass ihr das Laminat so zuschneidet, sodass beide Zuschnitte verwendet werden können. Das Laminat haben wir mit einer Kappsäge zugeschnitten, für diejenigen die einen sicheren Umgang mit einer Stichsäge habe, können auch eine Stichsäge benutzen. 🙂 Für den Part zwischen der ersten und der letzten Reihe, werden Befestigungsklammern verwendet, die ihr ganz einfach durch Klicktechnik einsetzen könnt. Nun verlegt ihr das Laminat bis zur gewünschten Höhe, schneidet es ggf. für mögliche Aussparungen zu (wie z.B. TV-Wandhalterung) und verwendet für die letzte Reihe wieder die Endklammern. Zum Schluss haben wir die Ecken mit Eckschutzschienen im passenden Dekor verkleidet.

Fertig ist das Meisterwerk! Jetzt nur noch den Fernseher anbringen, die Kabelei in dem Hohlraum verstecken und die schöne Wand bewundern. Ich kann mich gar nicht satt daran sehen und freue mich jeden Tag aufs Neue, dass wir das Projekt umgesetzt haben. Das tolle daran ist, dass ihr mit der Auswahl des Laminats flexibel seid und sie auf eure Wohnung und eure Einrichtung super abstimmen könnt. Achtet aber bitte darauf, dass ihr Laminat oder Parkett besorgt, welches für die Schienen und Klammern vorgesehen ist. Am besten ihr lasst euch von den netten Mitarbeitern im Baumarkt beraten.

No Comments

Post A Comment